Muskeln lockern, Verspannungen lösen – mit Balsam aus Alpenkräutern zur Entspannung.

Die Beweglichkeit unseres Körpers ist nur durch Muskelspannung möglich. Gleiches gilt für seine Ruhehaltung im Sitzen oder Stehen. Um Verspannungen zu vermeiden, braucht es als Gegenpol die Entspannung.

Unsere Muskulatur weist immer eine gewisse Grundspannung auf; selbst im Ruhezustand. Man spricht vom sogenannten Muskeltonus. Dank dieser Grundspannung können wir tagsüber ohne größere Anstrengung stehen oder sitzen. Im Schlaf hingegen entspannt sich die Muskulatur. Nach einer sportlichen Anstrengung ist der Muskeltonus erhöht. Aber auch Stress kann zu einer stärkeren Anspannung führen. Ein anhaltend hoher Muskeltonus hat oftmals schmerzhafte Verspannungen zur Folge. Auslöser können z. B. Fehlhaltungen oder psychischer Druck sein. Den Muskeltonus zu reduzieren – das ist Ziel der Regeneration nach dem Sport. Aber auch im Alltag können Entspannungsübungen für Lockerung sorgen.

„Gezielte Entspannung ist nicht nur für die aktive Muskulatur wichtig, sondern auch für die Psyche.“

Fünf Wege zur Entspannung

Man sieht zwei Hände, die zur Entspannung eine Schulter-Massage praktizieren.

Massage

Massagen lockern nicht nur die Muskulatur, sondern wirken auch entspannend auf die Psyche.

Diese junge Frau schläft auf der Seite und zeigt, dass Schlaf ein Mittel zur Entspannung ist.

Schlaf

Gesunder, erholsamer Schlaf ist der wichtigste Ausgleich zu einem aktiven Tag.

Hier sieht man einen Mann bei der Entspannung in der Sauna.

Sauna

Die Wärme lässt die Muskeln entspannen; zwischen den Gängen kommt auch der Kopf zur Ruhe.

Bei der Entspannung hilft ein Vollbad wie das hier gezeigte, bei dem nur die Füße aus dem Schaum gucken.

Vollbad

Ein warmes Bad (bis zu 38 °C; max. 20 Minuten) ist das perfekte Wellnessprogramm für zuhause.

Meditation, wie hier von einer jungen Frau gezeigt, ist eine wirksame Entspannungsübung.

Entspannungsübungen

Atemübungen gehören zu den einfachsten und effektivsten Entspannungstechniken.

Ein Mann liegt entspannt rücklings in einem Boot. Das Bild steht für das Thema Muskelentspannung.

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Bei diesen von Edmund Jacobsen entwickelten Entspannungsübungen werden die Muskelgruppen nacheinander angespannt. Halte die Anspannung für ca. fünf Sekunden aufrecht und entspanne dann wieder ganz bewusst. Los geht’s:

  • Rechte Hand – rechter Unterarm – rechter Oberarm.
  • Linke Hand – linker Unterarm – linker Oberarm.
  • Stirn – Augenpartie – Nase – Mundpartie.
  • Nacken – Schultern – Rücken.
  • Bauch.
  • Rechter Fuß – rechter Unterschenkel – rechter Oberschenkel.
  • Linker Fuß – linker Unterschenkel – linker Oberschenkel.

Nachdem Du die Übungen beendet hast, kannst Du den angenehmen Entspannungszustand noch ein wenig auf Dich wirken lassen.

Sixtus Produkte erhältst du bei ausgewählten Fuss-Profis, in der Apotheke und in unserem SHOP.

Berg Teaser